Leseprobe

Leseprobe2017-07-26T13:56:02+00:00
  • ROSSSFELD 2018 | Start zum ersten Rennen der DTM 1987 am 29.03.87 in Hockenheim. Die Startaufstellung lautete wie folgt: 1. Reuter (Ringshausen-Ford), 2. Grohs (Vogelsang-M3), 3. v.d.Poele(Zakspeed-M3), 4. Bovensiepen (Alpina-M3), usw. Nach 40 Runden in einer Zeit von 49:46,18 fuhr Grohs als erster über die Ziellinie. | Foto: Zerha/BMW AG

Die goldene Ära der DTM

Der Traum von der klassenlosen Gesellschaft Die Geschichte der wohl legendärsten Tourenwagen-Serie der Welt begann mit typisch deutscher Gründlichkeit – mit einem »Konzept zur Wiederherstellung des Deutschen Motorsports«, das am 30. Mai 1983 von der Obersten Nationalen Sportkommission (ONS) präsentiert wurde. Der Hintergrund: Die über viele Jahre extrem populäre Deutsche Rennsport Meisterschaft (DRM) hatte sich mit dem Reglementwechsel zu den neuen

  • ROSSSFELD 2018 | Eberhard Mahle unterwegs in seinem Meisterschaftsporsche von 1966.

Goldener Herbst

Rückblick auf das Roßfeldrennen 2016 Originalität vor übertriebenem Perfektionismus. Qualität vor Quantität. Der Edelweiß-Bergpreis am Roßfeld steht wie kaum eine andere Oldtimer-Veranstaltung für die Wertschätzung unvergessener Rennfahrer und Fahrzeuge. Und niemand verkörpert diese Geisteshaltung so perfekt wie Eberhard »Ebs« Mahle in seinem Original Porsche 911-Siegerauto aus dem Jahr 1966. Die vierte Auflage des Internationalen Edelweiß-Bergpreises Roßfeld Berchtesgaden stand

  • ROSSSFELD 2018 | Porsche-Pilot Rolf Stommelen im 909 Bergspyder beim Gaisbergrennen 1968.

Spiel ohne Grenzen

Porsche in der Berg-Europameisterschaft 1957–1969 (1977) Porsche treibt es auf die Spitze: Anfang September '68 schieben die Werksmechaniker einen Bergrennwagen aus dem dunkelroten Transporter, der alle bisherigen Autos für diese Disziplin in den Schatten stellt.  Die papierdünne, fast durchsichtige Karosseriehülle über dem Gitterrohrrahmen wiegt nur zehn Kilogramm und ist so fragil, dass sie dem Druck einer Hand kaum

  • ROSSSFELD 2018 | Lodovico Scarfiotti am 8. Juni 1968 kurz vor seinem tödlichen Unfall

Scarfiottis letztes Jahr

In Erinnerung an Lodovico Scarfiotti (1933–1968), der am 8. Juni 1968 beim 2. Training für den Alpenbergpreis Roßfeld tödlich verunglückte. Als der ehemalige Ferrari-Star aus Turin, der zweifache Europa-Bergmeister, Le-Mans-Sieger und Formel-1-Grand-Prix-Sieger Lodovico "Lulu" Scarfiotti am 1. Januar 1968 beim GP von Südafrika im Cockpit seines Cooper-Maserati aufgrund eines Wasserleitungsbruchs schwere Verletzungen erlitt, wird man dieses Unglück im

  • ROSSFELD 2016 | Auto-Union C-Typ © Wolfgang Franke

Gut gebremst ist halb gewonnen!

Nachdem man die ersten Kutschen mit Motoren ausgestattet hatte, stellte man schnell fest, dass die bisher verwendeten Klotzbremsen oder Keile direkt an den Hinterrädern bzw. diverse Arten von Bremsbändern, die direkt auf den Antriebsstrang wirkten, nicht ausreichend waren.Dies führte zur Entwicklung der Trommelbremse, die als Reibungsbremse mit beweglich gelagerten Bremsbelägen auf eine zylindrische, sich drehende Fläche wirkte. Dabei kam bei